English version

City of Chromatic Dissolution

Regie: Arthur Cantrill    → Biografie anzeigen   
Regie: Corinne Cantrill    → Biografie anzeigen   
Land: Australien
Jahr: 1999
Synopsis: Ein Experimentalfilm, der sich der Stadtformationen und Straßensounds Melbournes sowie eines speziellen Farbverfahrens bedient.

Die Stadtaufnahmen von Melbourne wurden 1986 gemacht – bevor Wolkenkratzer wie das Melbourne Central gebaut wurden und noch bevor der Shot Tower hinter einem Glaskegel verriegelt wurde. Die veralteten Ilford Pan F Schwarzweiß-Negative weisen Anzeichen chemischen Zerfalls auf, die als Flecken in zyanblau, magenta und gelb auf den Farbprints erscheinen. Die andere „Auflösung“ - das Farbverfahren, bei dem die drei Grundfarben zunächst getrennt und dann im Bild wieder zusammengesetzt werden – wird durch die Aktivität der Fußgänger*innen und durch den Motorenverkehr offensichtlich, und auch in den spiegelverkleideten „unsichtbaren“ Bürogebäuden der St Kilda Road – eine architektonische Geschmacksverirrung der 1980er Jahre (vor dem postmodernen Stil), bei der die vorbeiziehenden Wolken und der Verkehr, wie bei Magritte, in Primärfarben auf ein Gebäude reflektiert werden, als ob es damit umkleidet sei. Auf der Tonebene wird der Film von Stadtgeräuschen und Tonfetzen von Glasobjekten, die mit einem Geigenbogen gespielt wurden, untermalt, die so mit dem visuellen Bildaufbau, der Architektur der gläsernen Häuserfassaden, in Resonaz treten. ('Out of Gamut'. Cantrill Film Notes. Issue #93-100, January 2000, pp. 91-96.)
Sprache: Kein Dialog
Schlagworte: Experimentalfilm

Technische Angaben

Format: Datei
Verleihstatus: Ausleihbar
Fassung: OF
Auflösung: 768x576
Größe: 605,7 MB
Container: MPEG-4
Codec: H.264, PCM
Laufzeit in Minuten: 17
Farbe: Farbe
Ton: Stereo
Bildformat: 1:1,33
Bilder pro Sekunde : 25