English version

Die gespielte Kunstkritik

Englischer Titel: Staged art criticism (Tomorrow is another day)
Regie: Stefan Römer    → Biografie anzeigen   
Land: Deutschland
Jahr: 1996
Synopsis: Die inszenierte Diskussion ist in einer Ästhetik des epischen Theaters gedreht, bei der die Schauspieler direkt in die Kamera sprechen, das Publikum also direkt konfrontiert wird. Dies wurde vor allem von italienischen Neorealisten wie De Sica oder De Santis angewandt: Man zielt auf eine inhaltliche Dramatisierung, indem der filmische Illusionismus durchbrochen wird. „Die gespielte Kunstkritik“ richtet sich gegen eine Ausstellung von Rikrit Tiravanija im Kölnischen Kunstverein, die als engagierte Kunst ausgegeben worden war.
Sprache: Deutsch

Technische Angaben

Format: DVD
Verleihstatus: Ausleihbar nach Rücksprache
Fassung: OF
Laufzeit in Minuten: 6
Ton: Stumm
Projektionsformat: 4:3
Bilder pro Sekunde : 25
Anzahl Akte: 1