English version

Myself when Fourteen

Regie: Arthur Cantrill    → Biografie anzeigen   
Regie: Corinne Cantrill    → Biografie anzeigen   
Land: Australien
Jahr: 1989
Synopsis: Strahlend bunte, von kontrastreichem schwarz-weiß Negativfilm, der Ivor Cantrill im Alter von 14 Jahren zeigt, entnommene und durch das Rotoskopie-Verfahren animierte Zeichnungen, wurden mit dem Ausgangsmaterial selbst und einer davon gezogenen Positivkopie in einem optischen Printer kombiniert, um so Muster aus Schwarz, Weiß und Bunt zu kreieren. Der Filmemacher erinnert sich daran, wie es war vierzehn Jahre alt zu sein, und beschreibt den Prozess der Rotoskopie. Ivor Cantrill ist Autist, und sein Blick fürs Detail sowie sein Augenmerk auf feste sich wiederholende Strukturen sind positive Aspekte seines speziellen Lebensumstands.

„MYSELF WHEN FOURTEEN recycelt einige 1974 entstandenen Schwarzweißaufnahmen von Ivor, Sohn der Cantrills und Autist, wie er vor der Kamera vorbeiläuft – Aufnahmen, die Ivor selbst wiederum in beständig changierenden Farben im Rotoskopie-Verfahren gestaltet hat – und generiert so einen bemerkenswert hypnotischen Effekt. Auf der Leinwand steht die Zeit gewissermaßen still; auf dem Soundtrack zählt Ivor die Farben der Stifte auf, die er im Rotoskopie-Prozess benutzt hat, und scheint sonst wie gebannt von der Distanz zwischen den zwei Versionen seiner selbst, Künstler und Subjekt: „Ich sehe sehr jung aus...“ Es bestehen mindestens drei verschiedene Zeitstränge nebeneinander: der Zeitpunkt von Ivors Kommentar, die Lebensphase, auf die er zurückblickt, und der explizit erwähnte Zeitraum dazwischen, während dem er an der Herstellung der finalen Bilder gearbeitet hat. Aus der Publikumsperspektive heraus gehören natürlich alle diese drei Zeitebenen der Vergangenheit an – etwas dem Kino scheinbar intrinsisches, die „Expanded Cinema“-Präsentationen der Cantrills jedoch verwischen die Grenze zwischen Vergangenheit und Gegenwart, indem sie Footage-Material mit in Performances aufnehmen, die vor unseren eigenen Augen erst im Entstehen begriffen sind.“ (Jake Wilson)
Sprache: Kein Dialog
Schlagworte: Experimentalfilm

Technische Angaben

Format: Datei
Verleihstatus: Ausleihbar
Fassung: OF
Auflösung: 768x576
Größe: 1,12 GB
Container: MPEG-4
Laufzeit in Minuten: 19
Farbe: Farbe
Ton: Stereo
Bildformat: 1:1,33
Bilder pro Sekunde : 25